Für wen ist die Talentschule

Die Talentschule ist offen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen bis 30 Jahre, welche aktuell keine duale Bildungschance haben oder den Anschluss an die Arbeitswelt verloren haben und ein herausragendes Talent haben.

Welche Fähigkeiten braucht ein/e potenzielle/r Teilnehmer/in?

Eine herausragende Fähigkeit in einer Disziplin oder Teildisziplin. Mit Vorteil hat er/sie bereits Arbeiten ausgeführt als Passion, Hobby oder im Schnuppern/einer Abklärung-

In welchen Bereichen fördern wir die Talente?

In den Fachbereichen ICT (wie Programmierung, Entwicklung, usw.) und Medien (wie Gestaltung, Kommunikation, Video usw.). Dabei können es auch Talente mit aktuellen Fähigkeiten sein, für die es noch keine offiziellen Berufsbilder/Ausbildungen gibt (z.B. Bloggerin, ppt-Animator, Lightroom Postfotograf, Youtube community Spezialist, Wordpress-Spezialist usw.)

In welchen Situationen eignet sich die Talentschule?

Für niederschwellige Förderung - dort wo die praktische Ausbildung PrA INSOS zu wenig spezifisch und zu wenig fördernd ist, jedoch keine EBA in Frage kommt. Für die praktische Förderung einer herausragenden Fähigkeit, welche gemäss unserer Einschätzung auf dem Arbeitsmarkt gebraucht werden könnte. Auch als Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt oder als Übergangs/Zwischenlösung, sofern der/die Teilnehmende für diesen Bereich motiviert ist.

In welche/n Sprachen wird die Massnahme angeboten?

Im Pilotjahr 2020 in Deutsch, später auch in französisch.

Wo ist die Talentschule?

Die Talenschule ist in Biel, sie nutzt Know-How und Infrastruktur der etablierten Stiftung Battenberg.

Welche Betreuung wird sichergestellt?

Ein Talentcoach Ausbildung und ein Talentcoach Fallführung betreuen die Teilnehmenden.

Wird die Talentschule von der IV verfügt?

Nein, im Moment nicht.

Was kostet die Talentschule?

Der Preis für die Talentschule beläuft sich mit CHF 16‘400.00 im Preisrahmen eines Übergangsjahres, ist also auch für Selbstzahler (z.B. Eltern) geeignet. Die Praxisanbindung ist im Vergleich zu einem 10. Schuljahr sehr hoch. Bitte um Kontaktaufnahmen mit talentschule@battenberg.ch.

Wie wird der/die Teilnehmende abgeklärt?

Die Bewerbung ist eine erste Grundlage (zum Zeigen was er/sie kann). Es folgt ein Einstiegsgespräch mit Abklärung der Motivation. In einer kostenlosen Schnupperwoche wird das Talent angeschaut und seine Arbeit beurteilt. Die Probezeit von 2 Monaten dient zur Ausführung von internen praktischen Projektarbeiten zur Ermittlung der Fähigkeiten. Vor Ende der Probezeit wird eine Förderstrategie / Vision definiert (siehe Grafik Programm Talentschule)

Wann ist der Einstieg möglich?

Ab 1. Januar 2020 ist der Einstieg jederzeit möglich (analog der Ausbildung Praktiker PrA), die Talentschule dauert immer 1 Jahr.

Wie kurzfristig kann ein Talent angemeldet werden?

Aufgrund der spezifischen Branchenabklärung braucht es 1 Monat Vorlaufzeit bis zum Eintritt.

Was erhält der/die Talentschule-Abgänger/in in den Händen?

Siehe auch die Übersicht „Programm Talentschule“. Sie halten nebst einem professionellen Portfolio ein Talentschule-Attest der Stiftung Battenberg in den Händen, bestehend aus: • persönliches Gutachten durch 1-2 externe Experten aus dem jeweiligen Fachbereich • Bewertung durch Talentcoaches mithilfe eines standardisiertes Systems

Was machen die Talente in der Talentschule?

Sie trainieren ihre spezifischen Fähigkeiten in Begleitung eines erfahrenen Berufsbildners anhand von praxisorientierten Arbeiten. Gemäss dem individuellen Förderprogramm

Wo gibt es weitere Informationen über die Talentschule?

Fragen, Inputs, Kontaktangaben usw. an talentschule@battenberg.ch richten oder Pia Banderini / Rolf Kaeser anrufen.

Wer hat die Talentschule lanciert?

Die Stiftung Battenberg als etabliertes Kompetenzzentrum für die praxisnahe Abklärung beruflicher Potenziale und Perspektiven bietet verschiedenste Dienstleistungen für die Arbeitsintegration an. Die Talentschule Battenberg antwortet auf das Bedürfnis nach praxisorientierter, niederschwelliger Ressourcenförderung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Das innovative Projekt wird mit der Unterstützung der Drosos Stiftung entwickelt und umgesetzt.